Debugging & Cheat

Du bist vermutlich aus einem der zwei Gründe auf dieser Seite:
 
Als Software-Entwickler:
Du willst ausprobieren, wie deine App auf bestimmte Voraussetzungen reagiert und hast keine Lust, diese Voraussetzung mühevoll zusammen zu klicken? Oder du suchst nach einer Methode, Inkonsistenzen zu erzeugen (z.B. drei Gazillionen Punkte in einer Minute), um auf solche offensichtlichen Fehler reagieren zu können? Du willst einfach mal „böser Kunde“ spielen und mal schauen, wie deine Anwendung darauf reagiert? Super, diese Seite ist für dich!
 
Als Spieler:

Weil du so ohne Weiteres nicht weiter kommst und das Frustpotential in dem Fall doch erstaunlich hoch ist, willst du deinem spielerischen Glück etwas nachhelfen. Super, diese Seite ist für dich!
 

Ach ja: Sowohl unter Windows als auch unter Android solltest du diese Tools natürlich nur für Spiele nutzen, die lokal bei dir laufen, und nicht etwa für Netzwerkspiele. Wenn du gegen andere Spieler schummelst, machst du dich bei denen unbeliebt und riskierst vom Spiele-Anbieter obendrein noch eine (völlig berechtigte) Account-Sperrung. Wäre doch auch unfair den anderen Spielern gegenüber…
  
Hinweis zu Benutzerrechten:
In der Regel benötigst du für diese Software Administrator-Rechte (Windows) oder root-Rechte (Android), weil die Applikationen im Prinzip in Speicherbereiche eingreifen, die nicht zu ihnen gehören. Hast du keine solchen Rechte, ist der Download der Apps i.d.R. sinnlos.

Windows
ArtMoney (Hersteller)
 
Ein Speicher-Editor aus Russland. Sieht mir wie ein Nachbau von CheatEngine aus, und ist auch brauchbar für Spiele, die nach CheatEngine suchen, bietet aber leider nicht den gleichen Funktionsumfang. Auf der anderen Seite eine brauchbare Alternative.
AutoHotkey (Hersteller — Scripting-Community)
 
Mit diesem mächtigen Tool kannst du nicht nur Keyboard-Makros (aus „mfg“ mach „Mit freundlichen Grüßen“), sondern sowohl Maus als auch Tastatur komplett timern. Um Software zu testen, indem man immer dieselben Schritte geht und immer die gleichen Eingaben als Makro speichert.
 
Ob du damit z.B. eine Internet-Seite testest oder einen Gamebot frickelst, bleibt natürlich dir überlassen.
AutoIT (Hersteller)
 
Ähnliches Automatisierungs-Tool wie AutoHotkey, ich finde AutoHotkey aber besser.
CheatEngine (Hersteller)
 
Der wohl bekannteste Speicher-Editor für Windows als Freeware. Einfach nach einem Wert suchen, Wert verändern, nach dem veränderten Wert suchen, usw. Irgendwann kannst du den Wert einfach selbst bestimmen, einfrieren, etc. Enthält sogar einen Trainer-Maker, mit dem du auch einen Standalone Gametrainer erstellen kannst.
fiddler2 (Hersteller)
 
Fiddler ist ein Debugging-Proxy. Du kannst deinem Browser, Online-Spiel usw. hier ein wenig auf die Finger schauen, welche Daten durch die Gegend geschickt werden und ggf. Requests nachbauen und anpassen.
 
Das Tool ist super, wenn es darum geht, deine eigenen Seiten und Spiele zu debuggen und einfach mal auszuprobieren, wie dein Server auf unerwartete Eingaben reagiert.
GameWiz32 (ComputerBILD)
 
Eigentlich das „Original“ für Windows, nach dem MSDOS-Tool gw32 nachempfunden. Vom Funktionsumfang her super, aber leider Shareware. Leider konnte ich den Hersteller nicht mehr ausfindig machen. Wenn du einen Link zu seiner Homepage findest, immer her damit!
MHS (Hersteller)
 
Alternativer Speicher-Editor, nicht so umfangreich wie CheatEngine, aber eine brauchbare Alternative.
proxomitron (Herstellerdt. Fansite)
 
Ein – zugegeben doch etwas in die Jahre gekommener – lokaler Proxy, mit dem du per Search & Replace automatisch HTTP-Requests komplett verändern kannst. Ursprünglich geplant war proxomitron mal als Werbefilter, das Tool ist aber viel mächtiger als nur als reiner Filter.
 
Von der Funktionalität nicht ganz wie fiddler, da du in die Requests nicht hinein schauen kannst, aber dennoch sehr nützlich, wenn du z.B. auf eine neue API umstellen willst oder einfach schauen willst, wie deine lokale Applikation oder der Server auf unerwartete Eingaben reagieren.
Android
AppCIH (Google PlayAptoide — 1mobile)
 
Mit AppCIH kannst du die gespeicherten Settings anderer Apps editieren. Android-Apps speichern ihre Werte nicht wie unter Windows in einer zentralen Registry, sondern oftmals in SQLite- oder XML-Dateien.
CheatDroid (Google PlayAptoide1mobileamazon)
 
Auch CheatDroid ist Editor, mit dem du gespeicherte Settings anderer Apps editieren kannst. Es gibt CheatDroid als Gratis- und als Pro-Version.
DaxAttack (Aptoide Link1 — Aptoide Link 2)
 
DaxAttack ist ein angepasster Speicher-Editor GameGuardian, die Funktionsweise habe ich oben bei CheatEngine erklärt. Warum eine Variante von GameGuardian verwenden? Naja, viele Spiele-Entwickler haben etwas dagegen, dass man cheatet (für lokale Spiele: wieso eigentlich!?) und prüfen auf „bekannte“ Namen. DaxAttack ist allerdings noch relativ unbekannt.
Freedom (Aptoide)
 
Auch mit freedom kannst du InApp-Käufe gegen die Google Play Schnittstelle offline testen, ohne dass für dich als Entwickler Verkaufsprovisionen anfallen.
 
Aber auch für freedom gilt selbstverständlich der obige Hinweis: Benutze das Tool nur zum Testen deiner eigenen Apps!! Ob eine darüber hinaus gehende Verwendung (z.B. gegen fremde Apps) legal wäre, kann ich dir nicht sagen – ich bin kein Jurist, sondern Softwareentwickler und rate dringend davon ab.
 
Dazu noch ein weiterer Hinweis: Die Apps Lucky Patcher und Freedom können sich gegenseitig stören oder dir deine gesamten InApp-Purchases lahmlegen, ich empfehle dringend, sie nicht beide gleichzeitig zu verwenden. Im dümmsten Fall verlierst du alle Daten, weil du deinen Androiden auf die Werkseinstellungen zurücksetzen musst.
GameGuardian (1mobileAptoide — Hersteller)
 
Der wohl bekannteste Speicher-Editor unter Android. Kommt nicht ganz an den Funktionsumfang von CheatEngine dran, aber wird ja immer weiter entwickelt.
Game Hacker (1mobileAptoide Link)
 
Vergleichbar mit GameGuardian, von einem chinesischen Programmierer.
Game Killer (Aptoide)
 
Die meiner Meinung nach beste Speicher-Editor App. Vermisse hier keine Features, ein absolutes Muss!
GameCIH (1mobileHersteller)
 
Eher rudimentärer Speicher-Editor. Aber wenn man eh schonmal am Downloaden ist…
GameSpector (1mobileAptoide — Aptoide (Pro-Version)Hersteller)
 
Settings-Editor mit Patch-Funktion, ansonsten ähnlich wie CheatDroid. Zur Pro-Version sei natürlich noch gesagt, dass du hierfür eine Lizenz besitzen musst, da ein Online-Abgleich auf die Hersteller-Seite stattfindet. Hast du keine Lizenz, wird die App gesperrt.
HaXplorer (Aptoide)
 
HaXPlorer ist ein Abkömmling von GameGuardian und hat eigentlich denselben Funktionsumfang. Es kann nützlich sein, so eine „alternative“ App zu starten, wenn ein Spiel gezielt nach Cheating-Tools sucht.
Lucky Patcher (Aptoide — Aptoide2Hersteller)
 
Dieses Tool hat es in sich: Damit kann man Spiele nicht nur patchen (z.B. für unendlich viele Leben), sondern auch einen InApp-Purchase simulieren.
 
In erster Linie für dich als Entwickler ist diese App sehr interessant: Die App zeigt dir, warum es unbedingt erforderlich ist, dass du InApp-Käufe von deiner App aus online mit deinem Server überprüfst. Außerdem kannst du deine InApp-Käufe testen, ohne für jeden Test-Purchase Provisionen an Google zahlen zu müssen (wäre ja doof, wenn du dein Geld von der linken in die rechte Tasche steckst und dafür auch noch Gebühren zahlen musst).
 
An dieser Stelle natürlich auch der obligatorische Hinweis, dass du diese Funktion des Tools natürlich nur zum Debuggen deiner eigenen Apps verwenden solltest!! Ich bin freilich kein Jurist und kann dir auch nicht sagen, ob es theoretisch erlaubt wäre, es auch für fremde Apps zu verwenden (man nutzt das Ding ja nur lokal auf einem Gerät), aber ich rate dir sicherheitshalber lieber davon ab.
 

Vielmehr solltest du als App-Entwickler auf die Anwesenheit der App prüfen und ggf. InApp-Käufe entweder komplett verweigern, Checksummen einbauen, etc. – Welche konkreten Maßnahmen du gegen solche Tools ergreifst um dein Einkommen zu sichern, entscheidest du selbst — du bist der Entwickler! :-)